Publikation vom26.07.2016

Wissensvorsprung durch kollaborative Market Intelligence – Der MANAGEMENT MONITOR im Einsatz bei DAW SE

Seit 2015 ist der MANAGEMENT MONITOR die zentrale Market Intelligence Lösung für die DAW SE (Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn). DAW zählt mit den bekannten Marken Alpina und Caparol europaweit zu den führenden Herstellern für Baufarbe.

 

Auf Basis des MANAGEMENT MONITOR wurde eine Competitive Intelligence Plattform implementiert, die als umfassendes Marktinformationssystem das bis dato dezentral vorhandene Wissen bündelt und jetzt für viele Mitarbeiter jederzeit sichtbar und verwendbar macht. Die Sammlung der Informationen erfolgt in der neuen Plattform als kollaboratives Projekt gemeinsam mit den internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Landesgesellschaften. Vervollständigt wird das Marktbild durch externe Marktstudien, Berichte und andere Quellen, die in das integrierte Dokumentenablagesystem gespeist werden. Das langwierige Zusammentragen von Informationen und die händische fallbezogene Auswertung der Daten haben damit ein Ende und die Effizienz im Marketing Intelligence konnte deutlich gesteigert werden. Ad hoc sind nun durch die User selbstständig im System komplexe Auswertungen wie z.B. flexible Vergleiche von Wettbewerbern oder Märkten, Portfolioanalysen, Positionierungsanalysen und sogar der Blick auf die gesamte Wertschöpfungskette möglich. Dabei können über den unternehmensweit harmonisierten Datenbestand unterschiedliche Gruppierungen, Blickwinkel, Aggregationen und Detaillierungsgrade betrachtet werden. Die Analysewerkzeuge der Plattform mit ihren Filtern, Drill-down-Optionen und Standardreports machen die Komplexität leichter fassbar. Die Markt- und Wettbewerbsinformationen haben durch die leichtere Zugänglichkeit, die graphischen Berichte und die gemeinsame Generierung der Informationen eine  kontinuierliche Verbesserung der Datenqualität und einen höheren Stellenwert im Unternehmen erreicht.

 

Lesen Sie hierzu die Kundenstimme von Tobias Schäfer, Market Development, DAW SE